#nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein ist in unserer Familie ein großes Thema, angefangen bei meiner ältesten Tochter, die sich seit einiger Zeit entschieden hat, kein Fleisch zu essen, wenn es geht auch keine tierischen Produkte. Kochtechnisch für mich jeden Tag eine Herausforderung, da ich ja jeden Tag für mindestens 6 Personen koche, natürlich mit unterschiedlichen Vorlieben;). Aber sie hat recht, wie mit unseren sogenannten „Nutztieren“ umgegangen wird, ist moralisch nicht vertretbar. Deswegen habe ich unseren Fleischkonsum sehr zurückgeschraubt, kaufe nur noch sehr wenig Fleisch und Wurst, und wenn, aus biologischer Tierhaltung.
Sonst schau ich auch, dass die Nahrungsmittel aus biologischem Anbau stammen, was manchmal sehr lustig ist, wenn ich mit meinem Mann einkaufen gehe, er räumt Dinge in unseren Einkaufswagen, ich räume sie wieder aus und ersetzte sie durch Bioprodukte;) aber mittlerweile greift auch er schon automatisch zu den biologischen Produkten. Und noch ein Hoch auf unsere Biokiste, die uns seit Jahren sehr gut regional versorgt!!
Mein nächster Schritt ist , dass ich versuche auch beim Nähen zu Biostoffen zu greifen, oder zumindest auf Ökotex zertifizierte Stoffe, gekauft bei regionalen Stoffhändlern. Die Auswahl und das Angebot wird Gott sei Dank immer größer. Auf Qualität habe ich schon immer großen Wert gelegt, du kannst nicht etwas Schönes produzieren aus schlechter Qualität. Genäht gibt es Neues in ökotex Qualität aus 100% Baumwolle diese Origamitaschen, die kleine Einkaufstasche für die Handtasche. Bestickt mit einer kleinen Nettigkeit, zum Verschenken oder Selbstbehalten;)
Alles Liebe Christina